Militärputsch in der Türkei

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Keykubat » Sa 16. Jul 2016, 19:44

@hipphotel,

gehe mal davon aus was jetzt in den gelenkten Medien mitgeteilt wird ist Kriegsberichterstattung - da wird gelogen, dass sich die Balken biegen..

Nur an der spontanen Verbrüderung der an sich verhassten Parteien ist wohl was wahres dran - warum auch immer. Koalieren ging aber nicht.
Wenn das eine der jetzt so freundlichen Parteien vor einem Jahr gemacht hätte, müssten wir nicht auf mittlerweile tausende von Toten zurück
blicken - die hunderte jetzt - die "Sicherheitskräfte" und "Terroristen" des vergangenen Jahres.....

Keykubat
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Keykubat
 
Beiträge: 2735
Bilder: 17
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Clara » So 17. Jul 2016, 10:12

Hallo, ich habe eine Frage an alle, die den Putsch in der Türkei selbst miterlebt haben. Oder Menschen, die über dieses Thema mit Menschen geredet haben, die zu dem Zeitpunkt in der Türkei waren.

Ich habe gehört, es seien während des Putsches von den Moscheen/ vielen Moscheen/ allen Moscheen Aufrufe gekommen an die Bevölkerung, sich im Stadtzentrum zu sammeln. Oder so ähnlich. Weiß darüber jemand etwas darüber, was nicht aus den Medien stammt?

Viele Grüße
Clara
Clara
 
Beiträge: 69
Bilder: 0
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 19:02

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Senemuth » So 17. Jul 2016, 10:26

Kann nur sagen was in Alanya los war.

Ja, es wurde auch durch die Moscheen zum Protest gegen diesen Putsch aufgerufen.
Wir selber wohnen in Kestel, also ca 10 km vom Hafen entfernt.........da war es genauso ruhig wie immer. Freunde wohnen im Zentrum, die hatten durchaus Angst. Die erzählten, das die Strassen voll waren und Ihnen geraten wurde, sich mit Lebensmitteln und Wasser einzudecken. Viele waren also unterwegs um noch irgendwo Lebensmittel zu bekommen, andere folgten einfach dem Aufruf und wollten sich austauschen.
Da wir nichts mitbekahmen fuhr ich am nächsten Tag Morgends mit dem Rad zum Hafen..........und ja ich wunderte mich darüber, das kaum ein Auto fuhr und auch kaum Menschen an der Strandpromenade waren. Ab Mittag war wieder alles ganz normal.
Senemuth
 
Beiträge: 193
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Thomas 43 » So 17. Jul 2016, 10:41

Hallo
Auch aus unserer Moschee wurde alle halbe Stunde gestern den ganzen Tag gerufen!
Es führen wenig Autos und es wurde kaum gearbeitet!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Senemuth » So 17. Jul 2016, 10:56

Ein Land ohne Erdogan?...........Was dann?

Normalerweise will ich keine politischen Statements abgeben, weil ich der Meinung bin, dass der " Normalbürger " sowieso nicht mehr abschätzen kann, was wirklich läuft. Auch auf die Gefahr hin, so wie Anita als Erdogan - Fan bezeichnet zu werden, muß ich jatzt diese Kritiker doch fragen, was sie denken, was in der Türkei los wäre ohne Erdogan.?
Schon bei der letzten Wahl, zeigte sich, da gibt es einfach, im Moment keine bessere Alternative. Ein Argument das ich auch immer wieder von Türken hörte. Besser Erdogan als das was sonst kommen würde.
Wir lebten teilweise in Ägypten. Vor 5 Jahren wollte das Volk Mubarak nicht mehr. Die Gründe dafür waren wohl ähnlich. Nachdem mal 1 Woche lang Euphorie herrschte, wissen wir allle was dann folgte. Mursi, Bürgrekriegsähnliche Zustände und jetzt jubelte das Volk über die Militärdiktatur. Genau die Selben, die das Militär unter Mubarak 5 Jahre vorher bekämpften. Glaubt ihr wirklich das, das in der Türkei Anders wäre?
Auch wenn die Allgemeinbildung in der Türkei natürlich höher ist..............aber eben nicht überall.
Nebenbei, die höhere Allgemeinbildung ist Erdogan zu verdanken.
Natürlich bin ich absolut nicht mit allem was Erdogan macht einverstanden, aber ich sehe auch was er an positiven Dingen bewirkt hat. Also meine Frage, was glaubt Ihr wie es ohne Erdogan mit der Türkei weitergehen würde?????
Wenn ich vergleiche zwischen, in unserem Fall Österreich, und Türkei...............finde ich ungafähr gleichviel Nonnsens wie Positives.
Senemuth
 
Beiträge: 193
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:33

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Keykubat » So 17. Jul 2016, 11:25

@Senemuth

Hallo erstmal,

schon bei dir ist die Zerrissenheit zu erkennen und du bist nicht mal Türke. Die politisch interessierten fragten natürlich immer nach Alternativen und die
hätte es geben können nach der ersten Parlamentswahl 2015 am 7. Juni - eine Koalition der AKP mit der CHP oder MHP. Aber sie wurden sich nicht einig.
Und Erdogan nahm damals das Militär zu Hilfe um der störenden HDP die notwendigen Wähler abzunehmen, und es hat ja am 1. November auch geklappt.

Und es ist auch richtig, dass Erdogan 10 Jahre lang viel für die Türkei getan hat, es gibt ihm aber nicht das Recht dieses in zwei Jahren alles wieder kaputt
zu machen. Irgendwann läuft so ein Bonus auch mal aus. Für all das schlechte was in den letzten zwei Jahren in der Türkei passiert ist Herr Erdogan genau
so verantwortlich wie für das gute was er vorher gemacht hat.

Ob das Militär etwas bewegt hätte? Ich glaube nicht, dafür hat Erdogan zu viele Anhänger und er hätte wahrscheinlich aus dem Exil heraus seine Anhänger
zum Krieg aufgefordert. Also von den vielen schlechten Alternativen ist die Erdogan Alternative im Moment die einzig machbare...

Keykubat
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Keykubat
 
Beiträge: 2735
Bilder: 17
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon hipphotel » So 17. Jul 2016, 14:00

@ senemuth

in vielen dingen hast du recht!

ich habe das schon an anderer stelle geschrieben, die werte einer demokratie sind in der türkei eine völlig andere.

wenn ich einen özdemir (die grünen) immer wieder davon reden höre, ärgert es mich das dieser mit türk..hintergrund völlig wissenslos redet. er und andere denken es muss/sollte genauso funktionieren wie in DE.

vor erdogan war es eine wild-west politik. zu vergleichen mit einer bananenrepublik. totaler chos. 3 oder sogar mit vier koalitionen war es unmöglich vernünftig etwas voranzutreiben, so war es 30 jahre lang. um eine neue gute idee per gesetz zu verabschieden hats 2-3 jahre gedauert, weil immer von der gegnerischen partei vetos eingelegt wurden.

nun kam 2001 die AKP mit erdogan, mit absoluter mehrheit im parlament, und hat es geschafft ohne grosse hürden alle auf eis liegenden, für das volk gute änderungen innerhalb von 4 jahren zu ändern.

das militär war vor erdogan immer das rückrad der türkei/bevölkerung, denn sie gilt als parteilos, Laizismus orientiert. hat so ziemlich jede partei die versucht hat die werte atatürks zu ändern rausgeputscht.

zu den alternativen: genau aus den vorhergenannten gründen will das volk keine veränderungen, weil es angst hat in alte muster zu verfallen.

einzig die harte hand erdowahns kann dieses land regieren, siehe wie senemuth schon geschrieben hat andere länder. zu viele innere feinde/ gruppen / kräfte die schlechtes wollen.

bin wahrlich kein erdowahn freund, aber auch ich musste mir selber eingestehen ( nach sehr langer zeit) das er das beste für die türkei ist.

wahrscheinlich langweile ich euch.
hipphotel
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 00:33

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Clara » So 17. Jul 2016, 14:38

Hallo Senemuth, Thomas 43, Keykubat und Hipphotel,

vielen Dank für Eure interessanten Beiträge!

Senemuth hat geschrieben: „Auch auf die Gefahr hin, so wie Anita als Erdogan - Fan bezeichnet zu werden, muß ich jetzt diese Kritiker doch fragen, was sie denken, was in der Türkei los wäre ohne Erdogan.?“

Ich weiß nicht, was damals gewesen ist und insofern kann und will ich dazu nichts sagen. Mir ging aber bei der Gelegenheit folgendes durch den Kopf:

Es fällt uns immer leichter „schwarz – weiß“ zu denken. Tatsächlich ist das Leben nicht so einfach. Wenn dann jemand etwas sagt, was in unser Schwarz – weiß – Schema nicht paßt, dann werden wir manchmal ungerecht.

Schönen Dank nochmal und schönen Sonntag
Clara
Clara
 
Beiträge: 69
Bilder: 0
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 19:02

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon nika » Do 21. Jul 2016, 13:45

ich bin gerade einmal ins Forum gegangen weil ich mich von Deutschland aus mal informieren wollte wie Ihr die ganze Entwicklung vor Ort seht und was die dortigen Medien schreiben und sagen aber keinen Neuigkeite seit dem Putsch zu lesen
nika
 
Beiträge: 215
Bilder: 0
Registriert: Mo 14. Apr 2008, 16:35
Wohnort: deutschland

Re: Militärputsch in der Türkei

Beitragvon Thomas 43 » Do 21. Jul 2016, 14:41

Hallo
War heute früh im Ort beim barbier und mit Freunden frühstücken ( simit und cay ) ,es gibt jetzt mehr Erdogan Anhänger auch solche
Die vorher mhp gewählt haben!
Die wollen ihre Ordnung haben und sich nicht auf das ungewisse einer militärregierung einstellen!
Auch Laufen hier in der Umgebung die arbeiten alles normal! ( gewächshäusern Und Fundamente gebaut!)
Wollen heute nach gazipasa einkaufen und in einer kleinen lokanta Essen!
Thomas
Thomas 43
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 19:29

VorherigeNächste

Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste